Intensiv-Trainingslager der Wildwasserkanuten in Pau

Zum ersten Mal seit 24 Jahren werden im September 2017 die Sprint-Weltmeisterschaften im Kanu-Wildwasser wieder zusammen mit den Wettkämpfen der Kanu-Slalom-Athleten ausgetragen. Austragungsort für dieses besondere Event ist der künstliche Wildwasserkanal im französischen Pau. Schon Anfang März ist ein Teil der deutschen Nationalmannschaft im Wildwasserrennsport nach Pau gefahren, um dort auf der Strecke zu trainieren.

 

Bei frühsommerlichen Temperaturen konnten die deutschen Athleten zusammen mit anderen Nationen drei Tage lang die Sprint-Strecke der diesjährigen Weltmeisterschaften auf Herz und Nieren testen.

Weiterlesen: Intensiv-Trainingslager der Wildwasserkanuten in Pau

Registrierungen für die Saison 2017:


Liebe Wildwasserrennsportler,

in 2017 wird die Registrierungsdatei nicht wie bisher von Manuela Gawehn geführt, sondern dies übernimmt Patrick Kroener. Danke Manuela, für deinen langjährigen Einsatz an der Exceltabelle und Danke Patrick, für die Übernahme dieser Aufgabe!

 

Die verantwortlichen Sportwarte der Vereine schicken die Registrierungsformulare ihrer Athleten nun bitte gesammelt und fristgerecht an:

Patrick Kroener
Mühlhausenerstr. 8
65203 Wiesbaden

In Ausnahmefällen und für Rückfragen an Patrick verwendet ihr bitte diese Emailadresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fristgerecht bedeutet entsprechend Wettkampfregeln Abschnitt 2.9:

Verlängerung von Registrierungen (also mehr als 95% eurer Athleten) bis zum 15. Februar, Neuregistrierungen bis zum Meldeschluss des entsprechenden Rennens!

Nach DKV Wettkampfordnung 16.2 kann für einen Start oder Startversuch bei einer Wettkampfveranstaltungen ohne die in den jeweiligen Wettkampfbestimmungen vorgeschriebenen Startunterlagen eine Geldstrafe von bis zu 200 € (Minderjährigen 100 €) verhängt werden.

Eine nicht fristgerechte Registrierung entspricht dabei nicht vorhandenen Startunterlagen.

Sportliche Grüße

Achim Overbeck
(Ressortleiter)

FFB Brühl erhält Sonderpreis für erfolgreiche Nachwuchsarbeit

 
Bei der alljährlichen Sportlerehrung der Faltbootfreunde Brühl gab es eine tolle  Überraschung. NRW-Vizepräsident Ben Verhoef überreichte den Brühlern einen Scheck in Höhe von € 900,-. Diesen Betrag erhielt der Verein für seine erfolgreiche Nachwuchsarbeit im Bereich Talentförderung.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Schülercup 2016 auf der Prüm

 

Wie in jedem Jahr werden zum Saisonabschluss bei den Rennen auf der Prüm am Samstagabend in der Gemeindehalle von Irrel die Sieger im Schülercup und die Vereine mit den meisten Schülerstarts geehrt.
Der Wildwasserförderclub, vertreten durch stellv. Vorsitzenden Thomas Gawehn, lobte wieder 1000 Euro Preisgeld, verteilt auf die Vereine, die mehr als 40 Schülerstarts im Jahr haben aus.


Die Gewinner:

KCD Düsseldorf     102 Schülerstarts
BSV Bimöhlen         64 Schülerstarts
KC Fulda                53 Schülerstarts

Weiterlesen: Schülercup 2016 auf der Prüm

Seite 1 von 24