Teilnahmevoraussetzung für Maßnahmen der NMS bezüglich Covid 19

Teilnahmevoraussetzung für Maßnahmen der NMS bezüglich Covid 19

Nach Beratung mit dem Trainerrat und in Absprache mit dem DKV-Vizepräsidenten Leistungssport Karl Hauck hat die Ressortleitung für die Saison 2022 beschlossen:

Grundsätzliche Voraussetzung zur Teilnahme an Maßnahmen des Deutschen Kanu-Verbandes e.v. im In- und Ausland ist mindestens der 2G-Status (geimpft und/oder genesen).

Dies gilt somit auch für die Maßnahmen der Wildwasserrennsport-Nationalmannschaft.

Der 2G-Status basiert auf der jeweils aktuellen Definition der deutschen Bundesregierung (bestimmte Abstände zur letzten Impfung …).

Eine weitere Verschärfung der Teilnahmevorrausetzungen (z.B. geboostert, getestet … ) behält sich die Ressortleitung in Abhängigkeit der weiteren Entwicklung vor.

 

Mit sportlichen Grüßen 

Patrick Kroener und Achim Overbeck

Info im Original zum Download

Hinweis zu Registrierungen

Wichtige Informationen zur Registrierung von Sportlern für 2022:

 

Anbei das neue Registrierungsformular und noch wichtige Hinweise:

  • Jeder Sportler/jede Sportlerin muss sich registrieren lassen.
  • Der Antrag auf Registrierung muss 14 Tage vor dem ersten Rennen, welches der Sportler/Sportlerin fahren möchte, an

Elke Piaskowski Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden.

  • Jeder Verein muss vorab eine Person bestimmen z.B. Sportwart/Sportwartin oder Vereinsvertreter/Vereinsvertreterin, die die Registrierung gesammelt an Elke Piaskowski schickt. Diese Information muss vor der Registrierung per Mail versendet werden.

 

DKV-Dopingpräventionsbestimmung 

  1. Schulungsarten der Dopingpräventionsschulungen / DPS

1a. Doping-Präventionsschulung 1 / „DPS-1“ / „Wertevermittlung“

Alle Sportler/Sportlerinnen, die in einem Kalenderjahr 13, 14, 15 oder 16 Jahre alt werden, müssen die Dopingpräventionsschulung 1 nachweisen.

1b. Doping-Präventionsschulung 2 / „DPS-2“ / „Wissensvermittlung“ Sportler/Sportlerinnen, die in einem Kalenderjahr 17 Jahre oder älter werden, müssen die Präventionsschulung 2 nachweisen,

  1. 2.     Teilnahmevoraussetzungen an Wettkämpfen

Ab Gültigkeit dieser DKV-Präventionsbestimmungen darf kein Sportler/keine Sportlerin an Wettkämpfen teilnehmen (die nach den Regeln des DKV ausgetragen werden), der/die nicht die Teilnahme an der gem. Ziff. 1 aufgeführten für die jeweilige Altersklasse gültigen Dopingpräventionsschulung (DPS) nachweist. Kinder, die jünger als die in 1a genannten Sportler/Sportlerinnen sind, müssen keine Dopingpräventionsschulung nachweisen. Dies gilt für diese Kinder auch, wenn sie mit älteren zusammen starten.

GEMEINSAM GEGEN DOPING e-Learning
Der Online-Kurs zur Dopingprävention vermittelt umfangreiches Anti-Doping-Wissen in knapp 30 min: Hier gehts zur Anmeldung

 

                 

 

 

Wichtige Info: neue Registrierungs Formulare

 

Wichtige Informationen zur Registrierung von Sportlern für 2021:

 

 

 

 

 Anbei das neue Registrierungsformular und noch wichtige Hinweise:

  • Jeder Sportler/jede Sportlerin muss sich registrieren lassen.
  • Der Antrag auf Registrierung muss 14 Tage vor dem ersten Rennen, welches der Sportler/Sportlerin fahren möchte, an

             Elke Piaskowski Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden.

  •  Jeder Verein muss vorab eine Person bestimmen z.B. Sportwart/Sportwartin oder Vereinsvertreter/Vereinsvertreterin, die die Registrierung gesammelt an Elke Piaskowski schickt. Diese Information muss vor der Registrierung per Mail versendet werden.

 

DKV-Dopingpräventionsbestimmung 

  1.  Schulungsarten der Dopingpräventionsschulungen / DPS

1a. Doping-Präventionsschulung 1 / „DPS-1“ / „Wertevermittlung“

Alle Sportler/Sportlerinnen, die in einem Kalenderjahr 13, 14, 15 oder 16 Jahre alt werden, müssen die Dopingpräventionsschulung 1 nachweisen.

1b. Doping-Präventionsschulung 2 / „DPS-2“ / „Wissensvermittlung“ Sportler/Sportlerinnen, die in einem Kalenderjahr 17 Jahre oder älter werden, müssen die Präventionsschulung 2 nachweisen,

  1. 2.     Teilnahmevoraussetzungen an Wettkämpfen

Ab Gültigkeit dieser DKV-Präventionsbestimmungen darf kein Sportler/keine Sportlerin an Wettkämpfen teilnehmen (die nach den Regeln des DKV ausgetragen werden), der/die nicht die Teilnahme an der gem. Ziff. 1 aufgeführten für die jeweilige Altersklasse gültigen Dopingpräventionsschulung (DPS) nachweist. Kinder, die jünger als die in 1a genannten Sportler/Sportlerinnen sind, müssen keine Dopingpräventionsschulung nachweisen. Dies gilt für diese Kinder auch, wenn sie mit älteren zusammen starten.

 

GEMEINSAM GEGEN DOPING e-Learning
Der Online-Kurs zur Dopingprävention vermittelt umfangreiches Anti-Doping-Wissen in knapp 30 min: Hier gehts zur Anmeldung

 

 

Anträge/Stellungnahme ICF Wildwasser Komitee

Liebe Wildwasserrennsportler des Deutschen Kanu Verbands,

für euch zur Information und weitern Diskussion unsere Anträge und Stellungnahmen zur internationalen Entwicklung an das ICF Wildwasser Komitee. Auf der Ressorttagung im Herbst in Bonn hatten wir die aufgeführten Punkte diskutiert. Mein Schreiben und die Antwort von Tomislav Crnković, Chairman des Komitees findet ihr hier: Anträge an das und Stellungnahme des ICF WIldwasser Komitee 

 

Beste Grüße

Achim Overbeck

Ressortleiter Wildwasser Rennsport

Seite 1 von 8