Erfolgreicher Nachwuchslehrgang in Hohenlimburg

Es war kalt am Land und auch auf dem Wasser, aber 160 Teilnehmer beim Lehrgang, der durch den Wildwasser Förder Club ausgerichtet und gesponsert wurde, ließen sich nicht davon abhalten, am letzten Wochenende nach Hohenlimburg an die Slalomstrecke der Lenne zu kommen.

Hier wurden zehn Teams eingeteilt nach Alter und Können und ihnen wurden jeweils zwei Trainer, die teils mit aufs Wasser gingen oder ihre Erfahrungen vom Land aus an die Teilnehmer weitergaben, zugeteilt.

Eltern und Betreuer, standen an Land und waren mit Wurfbeuteln ausgestattet, um dem ein oder anderen kleinen oder großen Schwimmer sofort zu helfen. Den Gruppen wurden feste Trainingszeiten am Vormittag und Nachmittag zugeteilt, sowie feste Essenszeiten, um den Stau auf dem Wasser und am Essensstand so gering wie möglich zu halten.

 

Jedes Team konnte seine Trainingszeiten mit Besichtigung zu Land oder Wasser frei einteilen und somit hatten die Anfänger die Möglichkeit sich den einen oder anderen Tipp von Nationalfahrern einzuholen.

 

Dieser Tag sollte dazu dienen, die Nachwuchssportler mit Unterstützung von Trainern aus verschiedenen Vereinen an den Wildwasser Rennsport heran zuführen.

Es war ein sehr langer Tag, dem im Anschluss an das Training noch die Jahreshauptversammlung des WFC folgte und danach, noch zum krönenden Ende die Obleutebesprechung für das Sprintrennen am nächsten Tag folgte.

Ein großes Lob für diesen tollten Tag, der im Zeichen des Nachwuchs stand, gilt den vielen Betreuern, Trainern, Helfern, aber besonders Manuela und Thomas Gawehn, die Wochen im Voraus mit diesem Tag zu tun hatten und für ein gutes Gelingen verantwortlich waren.

von Swantje Kroener und Alicia Lamertz