WM-Qualifikation im Wildwasser in der Augsburger Sprintarena

Nach der Europameisterschaft ist vor der Weltmeisterschaft. Der Medaillensegen bei der Wildwasser-EM im slowenischen Bovec ist noch in bester Erinnerung.

So wäre es eigentlich ein Leichtes, das gleiche deutsche Erfolgsteam auch zur Wildwasser-Weltmeisterschaft nach Solkan (SLO) vom 14.-16. Juni zu entsenden. Aber in diesem Jahr finden im 80 km südlich von Bovec gelegenen Solkan die Wildwasser-Weltmeisterschaften ausschließlich im Sprint statt. Somit stehen die klassischen Ausdauerleistungen auf der ca. 600 m langen Strecke im Kajak-Center Solkan, die ansonsten als Slalomstrecke genutzt wird, nicht mehr im Vordergrund.

 

Natürlich werden bei einer Sprint-WM auch Erinnerungen an 2011 wieder wach, als die erste reine Wildwassersprint-WM auf dem Eiskanal in Augsburg veranstaltet wurde. Tausende Besucher strömten damals zum Eiskanal und verfolgten die Rennen, die mit zweimal Gold durch die deutsche Equipe gekrönt wurden.

Somit lag es für das Wildwasser-Ressort auf der Hand, die Qualifikationsrennen für den Saisonhöhepunkt in Slowenien wieder in der "Augsburger Sprintarena" durchzuführen. In unzähligen Slalom- und Wildwasser-Events hat das Team der Kanu Schwaben bereits ihr Können bei hochkarätigen Kanu-Veranstaltungen unter Beweis stellen können.

Die Wildwasser-Elite kämpft nun bei der Qualifikation in fünf Disziplin um maximal vier Plätze pro Disziplin. Der Trainerrat legt dabei die Leistungen von Augsburg und die Rennen von Hohenlimburg (vom 28. April) zu Grunde. "Natürlich werden viele Leistungsträger der EM sich auch für die Sprint-WM qualifizieren", so Ressortleiterin Manuela Gawehn. "Trotzdem muss man gespannt sein, ob nicht der ein oder andere Sprint-Spezialist sich ins Team fährt." Den letzten nationalen Rundumblick innerhalb der Sprintszene gab es für das Trainerteam auf der Deutschen Meisterschaft im Muotathal am vergangenen Wochenende.

Internationale Rennen am Samstag im Fokus / Sonntag: DKV-Qualifikation

Gemeldet haben insgesamt 27 deutsche Vereine. Das Wochenende ist von der Rennaufteilung zweigeteilt. Am Samstag findet die ICF-Rangliste auf dem Eiskanal statt, die unter anderem auch für die Startreihenfolge bei der WM herangezogen wird. Hierfür haben natürlich auch große Wildwasser-Nationen wie die Niederlande und Australien gemeldet.

Am Sonntag folgen die Qualifikationsrennen für die Wildwasser-Nationalmannschaft.

Vorläufiger Zeitplan:
Freitag, 24.05. 2013
09:00 - 20:00 Uhr freies Training

SAMSTAG, 25.05. 2013
WELTRANGLISTENRENNEN INT.C (SPRINTSTRECKE/OLYMPIASTRECKE)

08:00 – 11:00 Uhr freies Training

11:30 Uhr Rennbeginn
Abfolge der Rennen:
- Jugend C1, / Junioren C1
- Herren C1, / Damen C1
- Jugend m. K1
- Junioren w. K1
- Herren K1, / Master K1 A u. B,
- Jugend w. K1
- Junioren w. K1
- Damen K1
- C2 Herren, / Junioren C2

19:30 Uhr Siegerehrung

SONNTAG, 26.05. 2013
Weltmeisterschafts Qualifikation (Sprintstrecke/Olympiastrecke)

07:00 – 08:30 Uhr freies Training

09.00 Uhr Rennbeginn,
Abfolge der Rennen:
- Jugend C1, / Junioren C1
- Herren C1, / Damen C1
- Jugend m. K1
- Junioren w. K1
- Herren K1, / Master K1 A u. B,
- Jugend w. K1
- Junioren w. K1
- Damen K1
- C2 Herren, / Junioren C2

13.30 Uhr Pause

14.30 Uhr Beginn der Finalläufe
- ca. 16.00 Uhr Siegerehrung an der Anzeigetafel

Weitere Informationen unter www.eiskanal-augsburg.de